•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2003-09-23

Hugo - Award - Die Gewinner

Im Rahmen einer großen Zeremonie wurden am Samstagabend während des 61. Science Fiction WorldCons in Toronto von der World Science Fiction Society (kurz: WSFS) die Gewinner der 50. HUGO-Awards ausgezeichnet.

Der HUGO-Award, der eigentlich Science Fiction Achievement Award heißt, wurde 1953 zum ersten Mal verliehen und gilt zusammen mit dem NEBULA-Award als die wichtigste Auszeichnung in der Science Fiction.



Bester Roman: Hominids von Robert J. Sawyer (Tor Books)

In Hominids, dem ersten Band der Neanderthal-Parallax-Trilogie, erzählt der Kanadier Robert J. Sawyer die Geschichte des Wissenschaftlers Ponter Bondit, der zusammen mit seinem Kollegen Adikor Huld an einem Quantencomputer arbeitet. Bei einem Experiment kommt es aber zu einem unerwarteten Zwischenfall... Ponter Bondit verschwindet spurlos.

Als Ponter Bondit erwacht, macht er eine seltsame Entdeckung. Zwar befindet er sich eindeutig noch auf der Erde, doch die Menschen um ihn herum sehen auf einmal anders aus... es sind keine Neanderthaler wie er selbst, sondern Homo Sapiens!


Beste Novelle: Coraline von Neil Gaiman (HarperCollins)


Beste Erzählung: Slow Life von Michael Swanwick (Analog 12/02)


Beste Kurzgeschichte: Falling Onto Mars von Geoffrey A. Landis (Analog 7-8/02)







S.T.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Ransom Riggs DER ATLAS DER BESONDEREN KINDER
Madeleine Puljic PERRY RHODAN: SCHWARZE ERNTE: ROMAN (DUNKELWELTEN, BAND 3)
Nicholas Sansbury Smith TRACKERS: BUCH 1: THRILLER
Jessica Brody/Joanne Rendell DIE REBELLION VON LATERRE