•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2013-06-01

Neuerscheinungen Fantastische Literatur im Juni 2013

Auch dieses Mal haben wir für euch alle Neuerscheinungen des Monats zusammen getragen und in der Redaktionsrunde nachgefragt: "Welches Buch ist euch aufgefallen, welches würdet ihr gerne lesen und warum?"

Die Antworten:


Adrian
Obwohl im Juni auf das Buch genauso viele Neuerscheinungen auf uns warten, wie im Vormonat, sieht das zunächst nach viel weniger aus, was der Verteilung auf die Genres zurück zu führen ist.

Es erscheinen gerade Mal 9 Fantasybücher - so wenige wie seit Langem nicht mehr. Dazu sehen zwei Titel so aus, als würden sie sich aus dem SF-Feld dorthin verirrt haben. Doch der Piper-Verlag weist diese Beiden als "Military-Fantasy" aus, was wohl ein Pendant zu "Military-SF" darstellen soll. Und das verrät mir in etwa, was ich zu erwarten habe. Neben vielem Strammstehen, "Yes Sir!", "Yes Mam!" und dem üblichen Geballer und Explosionen, wird es ein Dosis Magie geben. Klingt sehr interessant. Bin gespannt inwiefern das Genreexperiment gelungen ist, sprich: ich werd's definitiv lesen.
Es gibt da einen Satz, den ich in dieser oder anderer Form immer wieder auf Buchrückseiten lese "Der Auftakt zu einer epischen Fantasy-Saga, die seinesgleichen sucht." und der mir immer ein hämisches Grinsen ins Gesicht zaubert. Nicht selten entpuppt sich ein solches Herumtönen als heiße Luft. Doch es gibt Ausnahmen von der Regel und zwar hat mich der Heyne-Verlag schon Mal eines Besseren belehrt und mich zu Brandon Sanderson geführt, der inzwischen zu meinen Top-Favoriten zählt. Dieses Mal bewirbt man für Miles Cameron's"Der rote Krieger" und ich werde auf jeden Fall meine Glubschaugen in der Lektüre versenken. Vielleicht könnte das etwas für mich sein.


Harakiri
Mein Favorit diesen Monat ist eindeutig der neue King "Joyland". Nachdem ich eine längere King-Pause gemacht habe, bin ich dann mit der Der Anschlag und Die Arena wieder voll auf den Geschmack gekommen und hoffe, dass mich Joyland auch wieder begeistern kann.
Außerdem klingt Twin Souls vom Klappentext her auch sehr interessant. Zwei Seelen in einem Körper, das könnte eine gute Story geben.

Im Horrorbereich steht Schänderblut auf meiner Wunschliste. Die Horrorschocker vom Festa-Verlag sind immer besonders hart und zwischendurch lese ich das ganz gerne. Ein entführtes Opfer, das selbst Blut geleckt hat - kann ja nur grausam sein!


Lisandella
Der Juni sieht wirklich vielversprechend aus: allem voran natürlich der neue King - "Joyland". Ich hatte lange nichts mehr von King gelesen, obwohl ich ein großer Fan seiner Bücher war, reizten sie mich plötzlich nicht mehr. "Der Anschlag" hat mich dann komplett umgehauen, ich hab das Buch verschlungen! Deswegen bin ich gespannt, ob das nur ein Strohfeuer war, oder ob King tatsächlich wieder den alten Zauber auf mich ausübt... Joyland wird es bestätigen.. oder nicht ;).
"Blut", der Sammelband von King, klingt ein wenig verwirrend. Wurde da jetzt nur altes neu zusammengestellt, oder sind auch neue Geschichten drin? Ein zweiter Blick lohnt sich sicher. Duddits habe ich schon mal gelesen und es war eins der Bücher, das mir Stephen King vergrätzt hat - das fasse ich bestimmt nicht nochmal an.
Sehr reizvoll klingt für mich auch "Die Zeitmaschine Karls des Großen" - alternative Geschichte finde ich immer total interessant, es kann sich aber auch zu einem Riesenreinfall entwickeln, wenn die Story in sich nicht schlüssig ist. Da würde ich gerne einen Blick riskieren und herausfinden, ob das Buch hält, was es verspricht.

Der letzte Titel, der mein Interesse geweckt hat, ist "Der Mönch von Weimar" - ich mag Bücher, in denen reale historische Personen vorkommen. Zumindest, wenn der Autor es schafft, dass ich ihm abkaufe, dass die Leute so gewesen sein könnten.

Vier neue Titel auf dem Merkzettel - eine so reiche Ausbeute hatte ich schon lange nicht mehr


Lanara
Wieder ein Monat mit einigen netten Neuerscheinungen - da lacht das Leserherz und es freut sich der wachsende Sub :) Im Fantasybereich gefällt mir besonders "Ein Wispern unter Baker Street". Ich liebe diese Reihe und auf den dritten Teil habe ich mich lange gefreut. Bei Science Fiction ist mir "Twin Souls" ins Auge gestochen - hört sich vielversprechend an, das werde ich mir definitiv vormerken. Erinnert mich ganz schwach an "Du oder ich", bei dem es um Doppelgänger geht, hier dann eben um zwei Seelen in einem Körper. Im Bereich Horror habe ich gleich so einiges entdeckt: Stephen Kings "Joyland" ist ein Muss für mich als King-Fan. "Duddits" kenne ich schon (hat mich allerdings damals weniger begeistert) und "Blut" reizt mich auch. Auch wenn hier steht, dass es drei Einzelbände mit Kurzgeschichten vereint (zwei davon habe ich schon), wird es sicher den Weg in mein Bücherregal finden. Auch ein Zombieroman darf nicht fehlen: "Operation Zombie" hört sich gut an, der Trailer zum Film hatte mir schon mal gefallen. Schilddorfers "Teufel" reizt mich ebenfalls. Zu Guillermo del Toros "Die Nacht" muss ich nicht viel sagen, die Reihe habe ich mit Begeisterung gelesen.

Mystera
Der Juni wartet nach dem Mai mit eindeutig weniger interessanten Büchern für mich auf.
Allerdings kann ich auch hier kleine Blickfänger finden, die es schaffen, meine Aufmerksamkeit zu erregen. So werde ich bestimmt meiner Vorliebe für Fantasybücher mit Elfencharakteren nachgeben und
mir Matthew Sturges "Midwinter" näher ansehen um mich in eine Geschichte um ein Himmelfahrtskommando entführen zu lassen.
Dann wäre da noch Jay Lakes "Der verborgene Hof" in dem sich ein Mädchen, das zur Kurtisane ausgebildet werden soll, diesem Leben entziehen möchte und dabei weiter in das Netz aus Intrigen gerät.
Auch "Twin Souls" von Kat Sang verspricht ein fesselnder Roman zu werden, da wir eine Welt geboten bekommen, in der in jedem Menschen bis zu einem bestimmten Alter zwei Seelen wohnen und ab einer bestimmten Grenze nur noch eine Seele in diesem Überleben soll. Welche wird das wohl sein?
Somit haben wir also auch im Juni zwar ein eingeschränktes, aber durchaus lesenswertes Programm durch die Verlage, bei dem sicher jeder zumindest ein Buch nach seinem Interesse finden kann.



Last but not least unser Buchstatistik für den Büchermonat Juni 2013. Insgesamt erscheinen 43 Titel: 9 Fantasy- und Romantasy-Bücher, 11 Science-Fiction-Bücher und 23 Horror-, Mystery- und Dark-Romance-Bücher. Das sind fast genauso viele Bücher, wie im Vormonat. Allerdings hat sich die Anzahl der Science-Fiction Veröffentlichungen zu Gunsten der Horror-Dark-Mystery-Genres verringert.

 
Neue Fantastik-Bücher Juni 2013 auf einen Blick

A.M.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Falk-Ingo Klee PERRY RHODAN PLANETENROMAN NR. 235 - IM BANN DES KOMETEN
Jens Lubbadeh TRANSFUSION - SIE WOLLEN DICH NUR HEILEN: THRILLER
H. G. Ewers PERRY RHODAN PLANETENROMAN NR. 65 - DIE WELT DER GLüCKSELIGEN
John Scalzi VERRAT - DAS IMPERIUM DER STRöME 2: ROMAN