•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Cynthia Eden

Night-Watch 3
Jäger des Zwielichts

  • Autor:Cynthia Eden
  • Titel: Jäger des Zwielichts
  • Serie:Night-Watch 3
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:10 September 2012
  • Preis:8,99 EUR

 
»Jäger des Zwielichts« (Night-Watch 3) von Cynthia Eden


Besprochen von:
 
Leseratte
Deine Wertung:
(4)

 
 
Zane, der halb menschlich ist und halb ein Dämon arbeitet als Jäger für Night Watch. Er ist eiskalt und ein echter Profi. Tja bis er Jana aus einem brennenden Haus rettet. Das vermeintliche Opfer verschwindet kurz darauf und alles deutet daraufhin, dass sie das Haus in Brand gesteckt hat. Jana ist eine Incendorin und ständig auf der Flucht. Zane macht sich auf die Suche nach ihr, da sie angeblich bei ihren Feuerattacken unschuldige Menschen getötet hat, doch das ist nicht der einzige Grund, er fühlt sich stark zu ihr hingezogen und die beiden scheinen eine tiefe Verbindung miteinander zu haben.
Als plötzlich die Organisation Perseus auf der Bildfläche erscheint, wird schnell klar, dass die beiden nur zusammen verhindern können, dass viele übernatürliche Wesen einen grausamen Tod finden. Können die beiden Perseus aufhalten?

„Jäger des Zwielichts“ bildet Teil 3 der Night Watch Reihe.

Da ich bereits die beiden Vorgänger gelesen habe, war klar, dass ich auch den dritten Teil lesen werde. Teil 2 hat mir recht gut gefallen und ich hatte die Hoffnung, dass Teil 3 ein ebenso spannendes und kurzweiliges Lesevergnügen wird.

Spannend war die Geschichte schon, aber wie bereits in den beiden vorherigen Teilen ist auch dieses Buch recht sexlastig. Bereits als Zane Jana das erste Mal sieht und die beiden in den tobenden Flammen stehen, denkt er darüber nach wie es wäre mit ihr Sex zu haben und dieser Gedanke kommt ihm recht häufig in den Sinn. Natürlich fallen die beiden dann kurze Zeit später übereinander her, was recht vorhersehbar war.

Die eigentliche Geschichte, hätte meiner Meinung nach noch ein wenig mehr ausgeführt werden können, es wird zwar klar, dass beide, Jana und Zane, eine schreckliche und grausame Kindheit hatten, aber genaueres erfährt man darüber nicht. Auch über Perseus erfährt der Leser nicht sehr viel und ich hätte mir dazu etwas mehr Informationen gewünscht.

Zane und Jana waren mir recht sympathisch und auch, dass die „Helden“ der Vorgängerbücher eine Nebenrolle gespielt haben hat mir gut gefallen.
Das Buch lässt Raum für einen vierten Teil, ob dieser jedoch in Planung ist, ist mir nicht bekannt.

Alles in allem eine kurzweilige, spannende Geschichte in der der Sex aber deutlich im Vordergrund steht. Wer sich daran nicht stört bekommt mit „Jäger des Zwielichts“ eine vergnügliche Lektüre präsentiert.

Wie bereits für „Jäger der Verdammten“ vergebe ich gerne 4 Sterne.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Leseratte