•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Eve Kenin

Dark Future: Herz aus Feuer


 
»Dark Future: Herz aus Feuer« von Eve Kenin


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Durch Kriege und Naturkatastrophen hat sich die Erde stark gewandelt und zurückgeblieben ist eine riesige Eiswüste. In dieser Welt herrschen die Stärksten. Das schwache Geschlecht, die Frauen sind fast immer entweder Ehefrauen oder Ware zum Handeln. In dieser Welt wächst Tatiana zusammen mit ihrem Bruder und ihrer Schwester auf. Sie sind genetisch verändert worden und wurden von einem Computer groß gezogen. Als Tatiana sich aus ihrer Gefangenschaft befreien kann trifft sie auf Tristan, der ein dunkles Geheimnis hat und sie ist bereit an seiner Seite zu bleiben…

Autorin
Eve Kenin ist ein Pseudonym für Eve Silver, eine amerikanische Autorin. Vor allem historische Mysteryromane sind unter dem Namen Eve Silver erschienen. Unter dem Pseudonym Eve Kenin schreibt sie ihre Science-Fictioin-Romane, Actiongeladenen Liebesgeschichten in einer düsteren Zukunftswelt.

Serie
Der zweite Band handelt von Tatjana, die im ersten Band einige Male erwähnt wurde und liest sich genauso gut wie schon der erste Teil. Wer Herz aus Eis (Band 1) nicht gelesen hat wird keine Probleme haben den zweiten Band zu verstehen. Beide Romane stehen für sich alleine und sind komplett abgeschlossen.
Die Serie besteht derzeit aus:
Dark Future 01 – Herz aus Eis
Dark Future 02 – Herz aus Feuer

Wertung
Alle Leser des ersten Bandes Herz aus Eis kennen die raue, endlos wirkende Eiswüste und die grausamen Regeln dieser Welt. Wer schon mit Wizard und Raina mit gefiebert hat, der kann sich auf Herz aus Feuer richtig freuen. Auch hier gibt es wieder sehr viel spannungsgeladene Momente und die Geschichte ist so temporeich geschrieben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Die Welt ist immer noch die gleiche, aber in diesem Roman erfahren wir mehr über Tatiana, die von einem grausamen Wissenschaftler als Versuchsobjekt gefangen gehalten wurde.

Und da wären wir auch bei den Charakteren. Ein wenig schade fand ich, dass sowohl Tatiana als auch Tristan sehr stark den Protagonisten des ersten Teils ähnelten. Beide sind sie stark und strahlen Macht aus. Gegen die beiden hat kaum jemand eine Chance, sie sind nahezu unbesiegbar. Aber zum Glück haben auch sie ihre Schwächen, ganz besonderen Ängste und eine geheimnisvolle dunkle Vergangenheit. Die Nebenfiguren kommen ein wenig zu kurz, so dass sie nur oberflächlich gezeichnet werden und kaum zur Handlung beitragen. Dr. Ward, der bereits in der vorangegangenen Geschichte erwähnt wurde kommt hier wieder zum Einsatz. Ein größenwahnsinniger und mächtiger Wissenschaftler der alles daran setzt Tatiana wieder zu bekommen.

Es wird im ganzen Buch nicht ein einziges Mal langweilig und die Geschichte überzeugt durch actiongeladene Szenen die einige interessante Wendungen machen. Aber auch die knisternde Anziehungskraft der beiden Hauptpersonen sind nicht zu sehr ausgeschmückt oder wirken kitschig. Die Autorin hat ein gutes Maß an Romantik mit eingestreut, nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel. Allerdings ist es doch eher unwahrscheinlich, dass schon beim ersten Blick die Funken sprühen und die beiden denken unaufhörlich an den anderen, wobei sie nicht einmal drei Sätze miteinander gewechselt haben. Das ging mir ein wenig zu schnell, schafft aber gleichzeitig Interesse, wie es zwischen den beiden weitergehen wird.
An einigen Stellen werden doch recht detaillierte grausame Szenen beschrieben, die nichts für zarte Gemüter sind. Wie in so vielen Zukunftsbüchern gibt es auch in dieser Welt eine Art Zombie, die die Menschen bedrohen könnten. Eine Welt zum Fürchten und nur die stärksten überleben.

Wer mehr von Wizard und Raina aus „Herz aus Eis“ erfahren will, der wird enttäuscht, denn dieser Band dreht sich nur um Tatiana.

Fazit
Hoffnung und Liebe in einer grausamen harten Welt, die von brutalen und starken Schlägertypen beherrscht wird. Die Atmosphäre ist düster und wirkt beklemmend während der Leser durch das Geschehen jagd. Eine sehr gelungene dunkle Zukunftsvision, die einige Parallelen zum ersten Band hat.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75