•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Licia Troisi

Die Drachenkämpferin
Die komplette Trilogie

  • Autor:Licia Troisi
  • Titel: Die komplette Trilogie
  • Serie:Die Drachenkämpferin
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:13 Februar 2012
  • Preis:15,00 EUR

 
»Die komplette Trilogie« (Die Drachenkämpferin) von Licia Troisi


Besprochen von:
 
Desgracia
Deine Wertung:
(4)

 
 
Es herrscht Krieg in der Aufgetauchten Welt. Der gefallene Magier, welcher sich selbst „Der Tyrann“ nennt versucht die bekannte Aufgetauchte Welt zu unterjochen. Mordend und Brandschatzend ziehen die Horden des Tyrannen durch die Lande und verbreiten Angst und Schrecken.

In dieser Zeit lebt Nihal, ein junges, kämpferisches und an sich sehr außergewöhnliches Mädchen mit violetten Augen und blauem Haar. Ihr Vater wird bei der Zerstörung ihrer Heimatstadt Salazar getötet, während ihr selbst nur mit Glück und kämpferischer Begabung die Flucht gelingt. Zusammen mit ihrem Freund Sennar, angehender Magier und ebenfalls Lehrling der Ratsmagierin Soana, gelingt ihnen die Flucht in das noch freie Land des Wassers. Hier reift ihr Entschluss, zusammen mit ihrer ersten Liebe, eine Drachenreiterin zu werden und ihren Vater zu rächen. Doch was erwartet sie auf dem langen und steinigen Weg in einer von Männern beherrschten und dekadenten Welt? Oder hat das Schicksal noch mehr für sie vorgesehen? Ist das schwarze Schwert die erhoffte Lösung? Was für Potential steckt in dem sagenumwobenen Kristall im Großen Land?

Nach ihrer Flucht aus dem Land des Windes schließt Sennar seine Magierausbildung ab und erreicht in kurzer Zeit, auch mit Hilfe von Soana, die Anwärterposition für einen Platz im Rat der Magier. Wird er die Ausbildung bestehen und daraus einen Vorteil für sich und seine Freund gewinnen? Kann er wirklich was bewirken in diesem Schrecklichen Krieg gegen den Tyrannen?

Charaktere:

Neben den Hauptfiguren trifft man im Laufe der Geschichte immer neue Personen, die man einfach nur ins Herz schließt. Jede Figur hat ihrer Geschichte und ist in sich schlüssig. Die Charaktere sind gut erdacht und besitzen somit an Tiefe. Dabei trifft man nicht nur Menschen, sondern auch Kobolde, Nymphen, Drachen und viele andere Fabelwesen, welche sehr gut in die Welt passen.

Die Welt der Magie:

Magie ist allgegenwärtig in der Aufgetauchten Welt. Magier sind allseits bekannt und werden geachtet oder gefürchtet. Das Wirken von Magie beruht auf Ausdauer und Erfahrung. Jeder Zauber benötigt eine Spruchformel, Konzentration, körperliche Konstitution und macht damit Magier nicht zu Übermächtigen.

Stil und Aufbau:

Das Buch enthält alle 3 Bände der Drachenkämpferin Saga und ist somit ein ganz schöner Brocken. Der Beginn der Geschichte ist etwas idyllisch, der Krieg in weiter Ferne und die Welt noch gut. Doch nicht lange und man landet mitten in Kämpfen, Blut und rollenden Köpfen. Zu fast keinem Zeitpunkt im Buch passiert nicht etwas Spannendes, Trauriges oder Lustiges, was einen sehr fesselt.

Während der Geschichte lernt man sehr viel über die einzelnen Charaktere und ihre Geschichte. Jede Figur erlebt ihre eigene Teilgeschichte, welche sich mit anderen schneidet, sich aber dann wieder trennt um ihren eigenen Weg zu gehen. Es ist eine gute Abwechslung, dass nicht zu viele Figuren ihre eigene Geschichte entwickeln und damit zu keiner Verwirrung des Lesers führt.

Licia Troisi wiegt den Leser in vermeintlicher Sicherheit einen lieblichen fantasy Roman zu lesen, um ihn dann die Welt voll Blut, Angst und Hoffnungslosigkeit zu werfen. Die Sprache der Autorin ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.

Persönliche Meinung:

Ich fand es sehr angenehm und spannend diese Trilogie von Fantasie und Gefühlen zu lesen. Man fiebert förmlich zur nächsten Seite, in der Hoffnung, dass die Figur nichts Dummes getan hat. Gut fand ich, dass die Kämpfe und Figuren nicht beschönigt wurden. Niemand ist perfekt und vor allem ist nichts fair. Dies wird schön dargestellt und macht diesen Roman trotz seiner fantasievollen und magischen Welt zu etwas Realem. Einziges Manko ist der Durst nach Rache der Protagonistin, welcher manchmal zu sehr in den Vordergrund rückt und sie immer wieder dazu bringt unüberlegte und für den Leser überflüssige Dummheiten zu begehen.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Lektüre für Personen, die in der Lage sind über ein paar (mehr) logische Fehler hinweg zu sehen und leichte Kost für Zwischendurch mögen. Es ist zu bedenken, dass Drachenkämpferin ein Buch für Jugendlich ab 12 Jahren ist und in diesem Bereich sehe ich das Buch als sehr gut an. Manch Erwachsener könnten so ihre Probleme haben.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Desgracia