•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Patricia Briggs

Alpha & Omega 4 - Roman 4
Im Bann der Wölfe

  • Autor:Patricia Briggs
  • Titel: Im Bann der Wölfe
  • Serie:Alpha & Omega 4 - Roman 4
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:12 September 2016
  • Preis:9,99 EUR

 
»Im Bann der Wölfe« (Alpha & Omega 4 - Roman 4) von Patricia Briggs


Besprochen von:
 
Korlat
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
In diesem vierten Band der Alpha & Omega-Reihe von Patricia Briggs geht es zunächst um etwas ganz Banales. Anna hat bald Geburtstag und Charles denkt, dass sie jetzt sicher und gut genug reitet, dass er ihr ein Pferd schenken kann. Er will mit Anna einen alten Freund besuchen, der mit seiner Familie ein Gestüt betreibt, auf dem Araber gezüchtet werden. Charles muss sich überwinden, seinen Freund Joseph Sani zu sehen, denn dieser ist inzwischen ein alter Mann, der bald an seiner Krebserkrankung sterben wird. Er will sich nicht, wie sein Vater, zum Werwolf wandeln lassen. Dieser Besuch, der Charles emotional sehr bewegt, kommt mitten hinein in Annas Überlegungen, ein Kind mit Charles haben zu wollen.

Bald merken sie, dass etwas in dem kleinen Ort nicht stimmt. Kinder verschwinden eines nach dem anderen. Hier ist offensichtlich ein mächtiges Feenwesen am Werk, obwohl sich die Feen doch aus der Welt der Menschen zurückgezogen haben. Josephs Schwiegertochter besitzt magische Fähigkeiten, die das Feenwesen für seine Zwecke nutzen will. Sie kann schließlich nur durch die Wandlung zum Werwolf gerettet werden.

Das Feenwesen erkennt, dass Josephs Familie es gefährdet und versucht, die Familie und ihre Gäste auszuschalten. Noch einmal schöpft Joseph Kraft und kämpft mit Anna und Charles gegen den Fae, bevor er stirbt. Der Fae wird getötet. Charles söhnt sich mit Josephs Tod aus und nähert sich der Idee, ein Kind zu adoptieren.

Kommentar:

Auch diese Geschichte von Anna und Charles ist wieder eine Mischung aus Mystik und Magie, aus allzu Menschlichem und Übernatürlichem. Charles hat Joseph einige Jahrzehnte nicht gesehen. Er hat beinahe Angst davor, nun von ihm Abschied nehmen zu müssen. Die Trauer darüber, nicht helfen zu können, weil Joseph es nicht will, macht ihm sehr zu schaffen.

Charles ist der Vollstrecker seines Vaters und so ist es seine Aufgabe, die gefährliche Situation rund um das Gestüt zu untersuchen. Die FBI-Agentin Leslie arbeitet wieder mit ihnen zusammen. Das Feenwesen scheint nicht nur gefährlich sondern auch verrückt zu sein, was es umso unberechenbarer macht. Die Persönlichkeit dieses Fae hat die Autorin gut ausgemalt und auf beinahe erschreckende Weise Parallelen zu menschlichen Psychopathen geschildert. Dass Joseph es ist, der ihm die tödliche Verletzung beibringt, söhnt Charles mit dessen Tod aus.

Auch die Dynamik der Familie Sani wird gut vor uns ausgebreitet. Die Trauer des Vaters, dessen Sohn schon lange Zeit älter aussieht als er und der körperlich immer mehr verfällt, wird sichtbar. Die Wandlung von Josephs Schwiegertochter in einen Werwolf ändert das Gleichgewicht im Pack der Sanis. Besonders Annas Fähigkeiten als Omega-Wolf sind hier gefragt.

In diesem Buch vertieft sich die Beziehung von Charles und Anna noch mehr. So traurig Josephs Tod ist, so sehr hat er Charles geöffnet für Annas Kinderwunsch. Ich freue mich auf das nächste Buch dieser Reihe. Patricia Briggs hat immer etwas Neues aus dem Reich der Mythologie bereit und es macht mir immer Spaß, ihre Geschichten zu lesen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Korlat