•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Sebastien de Castell

Greatcoats
Hochverrat

  • Autor:Sebastien de Castell
  • Titel: Hochverrat
  • Serie:Greatcoats
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Piper
  • Datum:06 Oktober 2014
  • Preis:16,99 EUR

 
»Hochverrat« (Greatcoats) von Sebastien de Castell


Besprochen von:
 
himmelspirat
Deine Wertung:
(5)

 
 
Auf die Reihe "Greatcoats" von Sebastien de Castell bin ich zufällig auf dem Fantasyblog https://fantasyblogger.wordpress.com/ gestossen. Band 1 "Blutrecht" gekauft und auf dem SUB schmorren lassen. Nun habe ich aber angefangen zu lesen, erst Band 1 und gleich hinterher Band 2 "Hochverrat". Dazwischen ein anderes Buch lesen ging nicht. Ich musste mal wieder sofort wissen wie es weitergeht.


Blutrecht schildert wie die Geschichte beginnt:
"Falcio ist der Anführer der Greatcoats. In der Kunst des Kampfes ebenso geschult wie im Gesetz des Reiches Tristia, ziehen die Greatcoats als reisende Gesetzeshüter durchs Land, um Gerechtigkeit zu bringen und das Wort des Königs zu verbreiten. Sie sind Helden. Oder vielmehr waren sie es, bis sie tatenlos zusahen, wie die dunklen Herzöge von Tristia das Königreich übernahmen und den Kopf des Königs auf einen Pfahl spießten. Nun bewegt sich Tristia am Rande des Untergangs, und die Barbaren an den Grenzen warten nur darauf, ins Land einzufallen. Die Herzöge regieren mit Willkür und Chaos, und die Greatcoats sind weit verstreut, gebrandmarkt als Verräter, Diebe und Mörder. Ihren legendären Uniformen sind nur noch Fetzen, die an eine ruhmreiche Vergangenheit erinnern. Alles, was ihnen geblieben ist, ist ein letztes Versprechen, dass sie ihrem getöteten König gaben. Das Versprechen, eine letzte Mission zu erfüllen. Doch wenn sie damit Erfolg haben wollen, müssen sie sich wieder vereinen – oder miterleben, wie die Welt um sie herum in Feuer untergeht ..."

Mit Hochverrat liegt nun der zweite Band der Serie vor. Dieser schließt nahtlos an den Vorgänger an. Mein Tipp ist, auch wenn es zu Beginn eine kurze Zusammenfassung des ersten Bandes gibt, erst Blutrecht lesen, dann Hochverrat, denn dann ist einem beim Lesen vieles klarer. Aber wahrscheinlich geht es auch ohne.

Nachdem Falcio del Mond im ersten Teil das dreizehnjährige Mädchen Aline in der Blutwoche rettete, finden sie Alines Bestimmung heraus und versuchen diese wahr werden zu lassen.
Dazu machen sie sich auf den Weg durch das Land Tristia um Aline den Weg, der ihr bestimmt zu sein scheint zu bahnen. Doch Falcio, der gegen eine Vergiftung kämpfen muss, und seinen Freunden Brasti und Kest haben dabei nicht nur Kämpfe gegen Ritter auszustehen, sondern auch gegen Ränke, Intrigen und eine Welt, die drei Freunde verändern in einer Art und Weise, mit der sie nicht gerechnet haben.

Die Geschichte geht im gleichen Schreibstil weiter, doch die Art verändert sich. Die Kämpfe werden weniger und sind nicht mehr so detailliert beschrieben, wie in Blutrecht, doch die Beschreibung und Erklärung der Intrigen, Verschwörungen und Geheimnisse nimmt zu.
Zum Glück werden diese so gut und logisch erklärt, dass sich einige Punkte aus Blutrecht klären, aber sehr viel Spielraum für neue Entwicklungen lassen.
Sehr gut gefallen hat mir, dass der Anteil an witzigen Dialogen zunimmt, in denen der Autor einen großen Wortwitz zeigt.
Auch die Entwicklung der Charaktere ist und bleibt stimmig. Auch wenn deren Weltbild immer wieder in Frage gestellt wird. Die Verbundenheit von Falcio, Brasti und Krest wird liebevoll beschrieben, die zum Teil weit über eien Freundschaft hinausgeht und sich in Wortgefechten und Verstänigung per Blickkontakt widerspiegelt. Gerade auch, weil sie sehr unterschidliche Charaktere haben und keiner ohne den anderen erfolgreich seinen Weg gehen könnte.
Wer spannende und überraschende Fantasy mag, die mit Wortspielereien aber auch Kämpfe gewürzt ist und sich um Ränkespiele und Intrigen geht, dem kann ich das Buch absolut empfehlen.
(http://leserattenhoehle.blogspot.de/2015/09/hochverrat-greatcoats-von-sebastien-de.html)
 
 
 


Mehr Rezensionen von himmelspirat