•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Nancy Atherton

Tante Dimity 4
Tante Dimity und das verborgene Grab


 
»Tante Dimity und das verborgene Grab« (Tante Dimity 4) von Nancy Atherton


Besprochen von:
 
Lanara
Deine Wertung:
(5)

 
 
Alles hat sich zum Guten gewendet: Lori und Bill sind nach England, genauer nach Finch, übergesiedelt, wo Bill seine eigene kleine Niederlassung der familieneigenen Kanzlei betreibt. Auch sind die beiden kürzlich stolze Eltern von Zwillingen geworden – was vor allem Lori ganz schön auf Trab hält. Hilfe naht in Form von Francesca, die sich um Haus und Kinder kümmert und dem jungen Elternpaar endlich wieder einmal ein wenig Ruhe beschert. Allerdings bleibt es nicht lange ruhig, denn in dem kleinen Dörfchen geht es hoch her. Ein altes Römergrab wird entdeckt und durch die Ankunft einer Archäologengruppe droht das geplante traditionelle Erntedankfest ins Wasser zu fallen. Lori wird durch ein wenig Nachhilfe von ihrem Mann mitten in die Aufregung des Dorfes geschubst, um die Wogen zu glätten.

Schnell ist Lori mittendrin im Geschehen, muss zwischen den Dorfbewohnern und den Archäologen vermitteln, macht sich auf die Suche nach einem verschwundenen Dokument und spielt auch ein wenig Amor. Zum Glück kann sie auch dieses Mal auf die Hilfe von Tante Dimity zählen, die durch ihren Scharfsinn immer wieder die richtigen Tipps geben kann.

Dieser Teil der Reihe spielt im beschaulichen Örtchen Finch, so dass es ein Wiedersehen mit Emma, Nell und den Pym-Zwillingen gibt. Und auch die anderen Einwohner des Dorfes lernen wir kennen, tauchen ein in ihre Eifersüchteleien und in ihr Leben. Wie üblich hat Nancy Atherton durch ihren Erzählstil die Charaktere zum Leben erweckt, so dass man sich schnell als Teil der Dorfgemeinschaft fühlte.

Fazit:

Oftmals werden Reihen mit der Zeit langweilig. Bisher habe ich das bei den Tante Dimity-Büchern noch nicht festgestellt, schon alleine weil die Charaktere sich immer weiter entwickeln und einfach liebenswert sind. Und – die Autorin ist ihrer Angewohnheit treu geblieben und hat wieder ein nettes Rezept (dieses Mal sind es Zitronenstangen) mitgeliefert.

Infos zur Reihe:

1. Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe (Aunt Dimity's Death, 1992)
2. Tante Dimity und der verschwiegende Verdacht (Aunt Dimity and the Duke, 1994)
3. Tante Dimity und der unerhörte Skandal (Aunt Dimity's Good Deed, 1996)
4. Tante Dimity und das verborgene Grab (Aunt Dimity Digs In, 1998)
5. Tante Dimity und der Fremde im Schnee (Aunt Dimity's Christmas, 1999)
6. Tante Dimity und der Kreis des Teufels (Aunt Dimity Beats the Devil, 2000)
7. Tante Dimity und der unbekannte Mörder (Aunt Dimity: Detective, 2001)
8. Tante Dimity und der skrupellose Erpresser (Aunt Dimity Takes a Holiday, 2003)
9. Tante Dimity und der unheimliche Sturm (Aunt Dimity: Snowbound, 2004)
10. Tante Dimity und der verhängnisvolle Brief (Aunt Dimity and the Next of Kin, 2005)
11. Tante Dimity und die unheilvolle Insel (Aunt Dimity and the Deep Blue Sea, 2006)
12. Tante Dimity und der Wilde Westen (Aunt Dimity Goes West, 2007)
13. Tante Dimity und die Jagd nach dem Vampir (Aunt Dimity: Vampire Hunter, 2008)
14. Tante Dimity und der gefährliche Drache (Aunt Dimity Slays the Dragon, 2009)
15. Tante Dimity und die Geister am Ende der Welt (Aunt Dimity Down Under, 2010)
16. Tante Dimity und das verhexte Haus (Aunt Dimity and the Family Tree, 2011)
17. Tante Dimity und die Dorfhexe (Aunt Dimity and the Village Witch, 2012)
18. Tante Dimity und der verschwundene Prinz (Aunt Dimity and the Lost Prince, 2013)
 
 
 


Mehr Rezensionen von Lanara